Das Ebenezer Heim – Haifa

July 9, 2018

 

Hintergrund

Das Heim wurde im Jahr 1976 von Pastor M. Solheim und seiner Frau gegruendet um dem Bedarf fuer ein Heim mit medizinischer Versorgung  fuer die aelteren und betagten Menschen - insbesondere der juedischen Neuimmigranten die aus der Diaspora in ihre juedische Heimat zurueckkehrten - nachzukommen.

Der Name Ebenezer hat eine besondere Bedeutung. Er kommt von 1. Sam 7:12 wo geschrieben steht: "Da nahm Samuel einen Stein und stellte ihn auf zwischen Mizpa und Schen und nannte ihn Ewen-Ezer (d.h. Stein der Hilfe) und sprach: Bis hierher hat uns der HERR geholfen." Der Name zeugt von Gottes Guete, unserem Glauben an ihn und daran, dass er auch in der Zukunft fuer uns sorgen wird und wir diesen Vers darum taeglich aussprechen koennen.

 

Messianische Juden glauben, dass Jesus der verheissene Messias, Gottes Sohn ist von welchem schon durch Abraham, Moses, David und anderen im alten Testament vorausgesagt wurde. Messias bedeutet "der Gesalbte" wie auch Christus (das vom griechischen Christos kommt ). Obwohl beides diesselbe Bedeutung hat bevorzugen die Juden den hebraeische Namen der noch von der Hebraeisch-Aramaeischen Sprache herstammt.

Wie schon erwaehnt, wurde das Heim 1976 gegruendet und viele der aelteren glaeubigen Menschen fanden dort einen Platz der ihren Beduerfnissen in ihrem fortgeschrittenen Alter gerecht wurde.Viele der Heimbewohner waren Holocaust-Ueberlebende ohne eine Familie die fuer sie sorgen haette koennen, da diese im zweiten WK ums Leben gekommen war.

 

Ebenezer wurde zur Heimat fuer verschiedene Menschen. Jeder davon mit seiner eigenen Geschichte. Juedische Emmigranten aus der frueheren UdSSR, solche die aus den umliegenden arabischen Laendern geflohen waren - alle fanden hier ein neues Leben. Es lohnt sich wenn man sich die Zeit zu nimmt um ihre Geschichten zu hoeren die einen abwechselnd zum Lachen und zum Weinen bringen und den Worten des Propheten Jeremia eine tiefere Bedeutung geben "Siehe, ich will sie sammeln aus allen Laendern, wohin ich sie verstossen in meinem Zorn, Grimm und grossem Unmut, und will sie wieder an diesen Ort bringen, dass sie sicher wohnen sollen” (Jeremia 32:37).

 

Wir haben auch Christen-Araber und nichtjuedische Bewohner in unserem Heim doch alle haben sie eines gemeinsam: ihre Rettung durch Yeshua (Jesus) unseren Messias und haben Frieden den nur er geben kann.

Gott hat sein Versprechen treu gehalten. Er hat  fuer mehr als 40 Jahre fuer das Ebenezer Heim gesorgt.

Viele der Bewohner koennen es sich eigentlich nicht leisten in ein Altersheim einzutreten da sie aus aermeren Verhaeltnissen kommen. Das ist besonders bei Holocaust-Ueberlebenden und Neuimmigranten haeufig der Fall. Auch Menschen die selbst ein Leben lang dem HERRN mit dem Dienst an anderen gedient haben finden hier ein Heim.

 

Die Bewohner bezahlen 30%  der Kosten und 70% kommen von Spenden. Im Moment bekommen wir keine staatliche Unterstuetzung, haetten wir aber eine dem Standard entsprechende Pflegeabteilung  wuerde der Staat uns $ 3500 im Monat fuer jeden Patienten in der Pflegeabteilung beisteuern.

 

Jetzt nach 40-jaehrigem Bestehen des Ebenezer Heims sind wir an einem sehr grossen Meilenstein in der Geschichte des Heims angekommen! Das Gesundheits- und das Wohlfahrtsministerium, die Abteilung fuer Brandschutz und die Stadtverwaltung haben festgelegt dass alle Heime neuen Standard- und Sicherheitsvorschriften angepasst werden muessen. Die Gebaeude muessen bis 2018 gegen Erdbeben verstaerkt werden und die medizinischen Einrichtungen muessen dem neuen Standard angepasst werden. Es wird verlangt, dass bis zu diesem Termin zumindest eine Bau bzw. Renovierungsgenehmigung vorliegt. Geschieht  dies nicht, wird dem Heim seine Lizenz entzogen - was fuer uns bedeutet: Das Ebenezer Heim muss geschlossen werden. Alle Altersheime in Israel muessen sich diesen Bedingungen stellen.

 

Unsere Plaene:

Da wir in Israel das einzige Altersheim fuer Glaeubige sind, welches auch durch Glaeubige verwaltet wird und wo auch das Pflegepersonal glaeubig ist muss unser Heim bestehen bleiben damit unsere Glaubensgeschwister weiterhin einen Platz haben wo sie im Alter hingehen koennen und diejenigen die schon dort sind auch dort bleiben koennen. Viele der Bewohner benoetigen medizinische Betreuung moechten aber gerne in einem Heim zusammen mit anderen Glaeubigen sein bzw. bleiben.

Die Leitung zusammen mit den Verantwortlichen des medizinischen Bereichs haben folgende Vision fuers Heim:

 

Das Heim wird renoviert um den Anforderungen des neuen Standards zu entsprechen (Standard betrifft das eigentliche Gebaeude bezueglich Erdbeben und Brandschutz) sowie die Einrichtung einer Pflegeabteilung.

Es ist unsere Berufung fuer diejenigen zu sorgen, die selbst ihr Leben lang dem HERRN gedient haben und jetzt selber auf Hilfe angewiesen sind.

 

Das Gebaeude bekommt eine zusaetzliche Etage - was erlaubt ist wenn das Gebaeude dem Erdbebenstandard entspricht).

Auf einer der Etagen wird eine Pflegeabteilung mit 14 Betten eingerichtet um dem ansteigenden Bedarf von Pflegefaellen entsprechen zu koennen.

 

Die Anpassung an den neuen Standard muss geschehen um unsere Lizenz zu behalten.

Mit der Errichtung der Pflegeabteilung bekommen wir von der Regierung Geld und das bedeutet: mehr Geld bringt mehr Unabhaengigkeit von Spenden um unserem jaehrlichen Bugdet entsprechen zu koennen.

 

Diese Ziele streben wir an mit der Hoffnung und dem Vertrauen darauf, dass unser HERR uns helfen wird die Finanzen die wir dringend benoetigen  um dieses Projekt auszufuehren zusammenbringen zu koennen. Die vorausgesehen Kosten betragen  5,000,000 EUR

Die Glaeubigen im Land haben ueber Jahre hinweg fuer eine Pflegeabteilung gebetet. Jetzt da wir durch gesetzliche Umstaende dazu gedraengt werden wird uns deutlich die Tuer dafuer geoeffnet.

 

Wir haben einen Architekten - der auf Altersheime und Krankenhaeuser spezialisiert ist und beim Gesundheitsministerium und der Stadtverwaltung akzeptiert und bekannt ist - mit der notwendigen Planung beauftragt. Die Stadtverwaltung hat uns bis jetzt bei allem was wir noetig hatten sehr freundlich geholfen. Das ist nur ein kleiner Aspekt wofuer wir dem HERRN sehr dankbar sind.

 

Jetzt wende ich mich an Euch:

Die Pflegeabteilung braucht eure Gebetsunterstuetzung. Es ist eine Glaubenspruefung. Ich glaube, dass der HERR sorgen wird und uns die richtigen Menschen auf unseren Weg bringt um die so notwendige Pflegeabteilung errichten zu koennen. Das Projekt ist zur Verherrlichung seines Namens, so dass wir ein Zeugnis fuer sein Volk – unser Volk – sein koennen.

 

Aber es geht nicht nur um die Pflegeabteilung, es geht um das Heim als Ganzes. Wir dienen hier Menschen, die ihr Leben dem HERRN geweiht haben, und IHM in und trotz allen Umstaenden ihres Lebens, gedient haben. Dieser Artikel dient nicht nur dazu, um die noetigen Finanzen zur Errichtung der Pflegeabteilung zusammen zu bringen, wir sind generell abhaengig von Menschen, die bereit sind uns zu unterstuetzen. So schwer es fuer uns ist, um Unterstuetzung zu bitten, wir appelieren an Eure Liebe und Guete, fuer die glaeubigen Menschen die hier im Heim leben. Vielleicht waere es einfacher um Hilfe zu fragen, wenn unsere Mission sich auf einem anderen Platz der Welt befinden wuerde. Aber: Hier im Heim leben Brueder und Schwestern, die selbst gedient haben und heute nicht mehr dazu in der Lage sind, die auf Eure Hilfe angewiesen sind.

 

Nicht ein Tag vergeht, an dem nicht irgendjemand die Botschaft hoert, sei es jemand der aus geschaeftlichen Gruenden in unser Heim kommt: Besucher, Inspektoren vom Gesundheitsamt, Lieferanten nur um ein paar zu nennen. Fast jeder stellt die gleiche Frage: Was ist doch der Unterschied hier im Heim?" oder "Ich merke etwas anderes hier…" andere sagen "Hier ist es so still und friedevoll" Dies sind die uns von Gott gegebenen Momente um das Evangelium weiterzugeben; was diese Menschen spueren sind nicht wir sondern Gottes Gegenwart. Dies geschieht nicht durch uns sondern durch die Gnade des Einen der uns errettet hat - durch unsern HERRN und Messias, Yeshua dem Koenig der Koenige.

Wollt ihr uns helfen?

 

Wenn ihr eine Stimme im Herzen habt "Ja, ich moechte diesem Projekt helfen" bitte geht darauf ein und denkt daran es ist fuer eure Brueder und Schwestern in Israel.

In Matthaeus 25, 31-40 lesen wir:

 

Wenn aber der Menschensohn kommen wird in seiner Herrlichkeit, und alle Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Thron seiner Herrlichkeit, und alle Voelker werden vor ihm versammelt werden. Und er wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirt die Schafe von den Boecken scheidet, und wird die Schafe zu seiner Rechten stellen und die Boecke zur Linken. Da wird dann der Koenig sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt! Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen, und ihr habt mich aufgenommen. Ich bin nackt gewesen, und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefaengnis gewesen, und ihr seid zu mir gekommen. Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dir zu essen gegeben, oder durstig und haben dir zu trinken gegeben? Wann haben wir dich als Fremder gesehen und haben dich aufgenommen, oder nackt und haben dich gekleidet? Wann haben wir dich krank oder im Gefaengnis gesehen und sind zu dir gekommen? Und der Koenig wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Bruedern, das habt ihr mir getan.

 

Moege der HERR euch in eurer Entscheidung segnen

Please reload

Featured Posts

Experience That Built Me: a Year of National Service at Ebenezer Home.

September 3, 2019

1/8
Please reload

Recent Posts

October 18, 2016

Please reload

Archive